Spendenübergaben 2021

Unsere Heimat ist uns wichtig - daher engagieren wir uns regelmäßig.

Wir sind tief in der Region verwurzelt und mit ihr besonders verbunden. Deshalb engagieren wir uns mit unseren Aktivitäten gezielt für die Menschen vor Ort. Die Förderung regionaler Vereine und Institutionen steht dabei im Vordergrund.

Projektauswahl in der Übersicht

Unterstützung im Jubiläumsjahr
VR-Bank Mittelfranken West eG spendet zum 25-jährigen Jubiläum der Hochschule Ansbach


ANSBACH – Die langjährige Partnerschaft mit der Hochschule Ansbach nahm die VR-Bank Mittelfranken West eG zum Anlass und spendete 1000 Euro. Diese Unterstützung steht im Zeichen von Zusammenarbeit, Bildung, Forschung sowie Innovation.

Bildunterschrift: v.l.n.r. Prof. Dr.-Ing. Sascha Müller-Feuerstein und Dr. Gerhard Walther

Dr. Gerhard Walther, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Mittelfranken West eG lobt die Hochschule Ansbach und ihr Wirken in der Region: "Für Unternehmen hat sich die Hochschule zu einer unerlässlichen Plattform entwickelt, aus der bestmöglich qualifizierte junge Absolventinnen und Absolventen heranreifen, um zentrale Positionen zu besetzen. Mit unserer Spende zum 25-jährigen Jubiläum wollen wir die Wichtigkeit unserer langfristigen Beziehung und Kooperation verdeutlichen. Gemeinsam für die Region."

Prof. Dr.-Ing. Sascha Müller-Feuerstein, Präsident der Hochschule Ansbach freut sich über die Unterstützung: "Die heutige Spende ist ein Zeichen des gemeinsamen Weges und der Ziele, die wir bestreiten. Wir sind sehr dankbar und hoffen auf weitere 25 Jahre, in denen wir die Region Hand in Hand als Partner in die Zukunft führen."

Unterstützung für die offenen Hilfen

03. August 2021: VR-Bank Mittelfranken West eG spendet für Diakoneo Digitalisierungsprojekt

NEUENDETTELSAU – Das Digitalisierungsprojekt stellt einen Meilenstein für Menschen mit erhöhtem Hilfebedarf dar, die von den Diakoneo Offenen Hilfen in Neuendettelsau unterstützt werden. Eine Spende in Höhe von 5.000 Euro überreichte nun die VR-Bank Mittelfranken West eG an Vorstandsvorsitzenden Dr. Mathias Hartmann und Kaufmännischen Vorstand Dietmar Motzer.

v.l.n.r. Günter Weeger (Firmenkundenbetreuer), Dietmar Motzer (Kaufmännischer Vorstand), Dr. Mathias Hartmann (Vorstandsvorsitzender), Dr. Gerhard Walther (Vorstandsvorsitzender)

Zusammen mit Firmenkundenbetreuer Günter Weeger überbrachte Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Walther die freudige Nachricht. Die Spende für dieses wichtige Projekt zeige die gemeinsame Werteausrichtung der Genossenschaftsbank und Diakoneo, so Dr. Walther. Auch die langjährige und gute Zusammenarbeit der beiden Häuser dokumentiert diese Zuwendung befand Günter Weeger.

Die Diakoneo Offenen Hilfen Neuendettelsau-Bruckberg bieten für Menschen mit erhöhtem Unterstützungsbedarf verschiedenste, ambulante Angebote an. Ziel der Offenen Hilfen ist es, dass Menschen mit Behinderung entsprechend ihrer Fähigkeiten eigenverantwortlich und selbstbestimmt leben können.

Wie Dr. Hartmann erläuterte geht es bei dem Projekt zum einen um die Beschaffung der technischen Ausstattung für ein Internet-Café in den Räumlichkeiten der offenen Hilfen, aber auch, um die Vermittlung von Basiswissen an Menschen mit Hilfebedarf. Umgesetzt werden auch ein WWW-Sicherheitstraining um die entsprechenden Regeln zu vermitteln und auch um beispielsweise Mobbing- und Ausbeuteversuche zu erkennen und sich dagegen wehren zu können, erläuterte Dietmar Motzer.

Spende für neue Hochwasser-Ausrüstung

02. August 2021: VR-Bank Mittelfranken West eG unterstützt die Feuerwehren in und um Bad Windsheim

BAD WINDSHEIM – Die prekäre Hochwasserlage im Juli rund um Bad Windsheim hat aufgezeigt, dass die Feuerwehren in und um Bad Windsheim weitere Ausrüstung für Ihre Einsätze benötigen. Auf Initiative von Bürgermeister Jürgen Heckel kam die VR-Bank Mittelfranken West eG dieser Anforderung gerne nach und überreichte eine Spende in Höhe von 3.000 Euro.

v.l.n.r. Patrick Sauer (Filialleiter Bad Windsheim), Martin Arnold (Vertriebsdirektor), Dr. Gerhard Walther (Vorstands-vorsitzender), Jürgen Heckel (Bürgermeister), Matthias Helm (Kommandant der FFW), Johannes Gerhäuser (Feuerwehr-Referent)

Bürgermeister Heckel lud zur Spendenübergabe ins historische Rathaus ein und bedankte sich für die großzügige Spende der Genossenschaftsbank. Es sei ihm ein Anliegen zu betonen, dass hier die örtlichen Unternehmen und insbesondere die Banken ein wichtiger Faktor sind. Das sollen die Menschen in seiner Stadt auch wissen, schätzen und in Ihren Kaufentscheidungen auch berücksichtigen. Die Region hält zusammen und das sollte auch honoriert werden, unterstrich er seine klaren Aussagen. Zur VR-Bank Mittelfranken West eG mit ihrem Vorstandsvorsitzenden unterhalte er seit 30 Jahren eine vertrauensvolle und freundschaftliche Zusammenarbeit und das zeigte sich insbesondere auch heute wieder, so Heckel weiter.

Diese enge Zusammenarbeit konnte auch Dr. Gerhard Walther bestätigen und bedankte sich an dieser Stelle für das gute Miteinander. Mit der Spende war es ihm wichtig, schnell und an der richtigen Stelle zu helfen. Aus diesem Grund sagte er auch umgehend eine Unterstützung zu. Die Spende fügt sich hervorragend in die von der Bank gelebten Werte der Genossenschaft ein. „Viele schaffen mehr“ ist seit jeher das Motto für das wir stehen und das wir mit unseren rund 46.000 Mitgliedern leben, so Dr. Walther weiter. 

Der Kommandant der FFW Bad Windsheim Matthias Helm fungierte in der Hochwasserlage in der Leitstelle und koordinierte den Einsatz im Stadtgebiet und vor allem auch in den Außenorten. Der Einsatz habe gezeigt, dass es noch weiterer Ausrüstung wie z.B. Schuhe bedarf um noch besser im Einsatz agieren zu können.

Zum Abschluss der Spendenübergabe versicherte Bürgermeister Heckel, dass das Geld genau da ankommen wo es gebraucht wird. Dafür setze er sich persönlich ein versprach er den Anwesenden.

Das Geld der Spende stammt aus dem VR-Gewinnsparen, wie Vertriebsdirektor Martin Arnold sagte. Er unterstrich die regionale Heimatverbundenheit der Genossenschaftsbank, die auch mit derartigen Zuwendungen ein Zeichen in der Region setzen soll.

Spenden-Adventskalender der VR-Bank

05. Januar 2021: Riesige Beteiligung übertrifft alle Erwartungen – 14.500 Euro gespendet

ANSBACH – Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Auch aus diesem Grund hat die VR-Bank Mittelfranken West eG den Spenden-Adventskalender ins Leben gerufen. An jedem Tag wurden 500 Euro an eine Institution verlost, am Heiligen Abend gab es sogar 1.000 Euro zu gewinnen und an den Adventssonntagen wurden jeweils zwei Gewinner gezogen.

„Die Resonanz war überwältigend“, sagt Dr. Gerhard Walther, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaftsbank. „Mit 16.238 Bewerbungen haben wir keineswegs gerechnet, freuen uns aber umso mehr über diese Beteiligung.“ Bewerben konnten sich Privatpersonen aus dem Geschäftsgebiet der VR-Bank und einen Verein/eine Institution angeben, für den Sie im Falle des Gewinns eine Spende erhalten. „Viele Kunden machten täglich aufs Neue mit und auch die Vereine aktivierten Ihre Mitglieder auf den unterschiedlichen Kanälen“, berichtet der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Hermann Meckler.

„Das war eine schöne Aktion die in einer unruhigen Zeit für viele Organisation gerade Recht gekommen ist“, ist sich Vorstand Erwin Einzinger sicher. Dr. Walther ergänzte, dass man sich ernsthaft überlege die Aktion nun jedes Jahr durchzuführen. „Das der Spenden-Adventskalender angenommen wird, hat die anhaltend hohe Beteiligung deutlich gezeigt“, stellte Dr. Gerhard Walther abschließend fest.

Die Spendengelder stammen aus dem VR-Gewinnsparen, einer Kombination aus Sparen und Gewinnen. Insgesamt schüttete die VR-Bank Mittelfranken West eG im Jahr 2020 rund 215.000 Euro an gemeinnützige Institutionen aus. Aus dem Spenden-Adventskalender bedacht wurden:

Kindergartenförderverein Flachslanden e.V., Tierschutzverein Ansbach e.V., Jugendrotkreuz Ortsgruppe Burgoberbach, Stadtkapelle Schillingsfürst, Reit- und Fahrverein Herrieden e.V., TSV 1860 Ansbach – Tennis, Blaskapelle Wörnitz, Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakob Rothenburg, Jugendfeuerwehr Leutershausen, Kammerspiele Ansbach e.V., Zeidlerverein 1868 Rothenburg o.d.Tbr. e.V., RMV RIKE Irrebach e.V., Musikverein Wolframs-Eschenbach e.V., Obst- und Gartenbauverein Nordenberg, Engel für Ansbach – Obdachlosenhilfe e.V., Bachmäuse Rauenzell, ELJ Ohrenbach, Gesangverein Lehrberg, Förderverein der Grundschule Heilsbronn, DAV Sektion Rothenburg, Posaunenchor Ansbach Eyb, SSV Aurach, Blasmusik Burgoberbach, TSV Fichte Ansbach e.V., Schützengesellschaft Weihenzell, Toppler Theater – Spielgruppe Puck und Jugend, Wiedersbacher Kerwabuam e.V., DLRG OV Ansbach e.V.